Ministerpräsident von Baden-Württemberg bei Papst Franziskus

Kretschmann zu Besuch in Rom Bild vergrößern Winfried Kretschmann (Bündnis 90/ Die Grünen), Ministerpräsident von Baden-Württemberg, wird am 02.09.2016 in Vatikanstadt im Apostolischen Palast von Papst Franziskus zu einer Privataudienz empfangen. Kretschmann schenkt dem Papst dabei einen Stich des Klosters Maulbronn und den Roman "Unterm Rad" von Hermann Hesse. Foto: Uli Deck/dpa | Verwendung weltweit (© picture alliance / dpa)

Ministerpräsident Winfried Kretschmann und seine Frau Gerlinde wurden begleitet durch Landtagspräsidentin Muhterem Aras und Vizeministerpräsident Thomas Strobl sowie Abgeordnete des Landtags.

Der Ministerpräsident war am 2. September zur Privataudienz bei Papst Franziskus und führte mit ihm ein Gespräch über politische Initiativen zur Bewahrung der Schöpfung sowie über die Lage der Flüchtlinge in Europa. Der Papst betonte erneut seine Hochachtung für die Flüchtlingspolitik in Deutschland.

Weitere Begegnungen mit dem Großkanzler der Malteser, Freiherr Albrecht von Boeselager, mit Kardinal Peter Turkson, Chef des neuen Dikasteriums für die ganzheitliche Entwicklung des Menschen sowie der Gemeinschaft Sant’Egidio in Trastevere waren geprägt von der Sorge um die weitere Entwicklung in Europa sowie notwendigen Impulsen für eine nachhaltige Ökologie des Menschen.