Ministerpräsident von Schleswig-Holstein bei Papst Franziskus

Papst Franziskus und Ministerpräsident Torsten Albig Bild vergrößern (© L'Osservatore Romano)

Ministerpräsident Torsten Albig wurde begleitet von Reinhard Meyer, Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie des Landes Schleswig-Holstein, Daniel Günther, Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion, und Erzbischof Stefan Heße.

Der Ministerpräsident war am 10. Oktober zur Privataudienz bei Papst Franziskus und führte mit ihm ein Gespräch über die Flüchtlingspolitik in Deutschland. Zu den weiteren Themen gehörte auch die Enzyklika "Laudato Si" des Papstes, die sich mit Umwelt- und Klimaschutz befasst, sowie die "Lübecker Märtyrer" - drei katholische Priester und ein evangelischer Pastor, die 1943 hingerichtet worden waren, weil sie gegen die Verbrechen des Nazi-Regimes Stellung bezogen hatten.