Barmherzigkeit in Christentum und Islam

Kardinal Walter Kasper, Jürgen Erbacher und Mouhanad Khorchide Bild vergrößern (© Deutsche Botschaft beim Heiligen Stuhl)

Einen informativen und dabei spannenden Einblick durch Kardinal Walter Kasper und Prof. Dr. Mouhanad Khorchide in Christentum und Islam erlebten 110 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der bis zum letzten Platz belegten Residenz. Das Thema und die beiden Gesprächspartner des Abends machten neugierig und diese Erwartung wurde voll und ganz erfüllt. Unter der Moderation des ZDF-Journalisten Jürgen Erbacher öffnete sich ein Blick in die Heiligen Schriften Bibel und Koran und ein kenntnisreicher Gang durch die Philosophie und die Geschichte der beiden Religionen, der den Blick freigab in die Gegenwart und Ausblicke eröffnete auf zukünftige Herausforderungen.

Kardinal Walter Kasper Bild vergrößern (© Deutsche Botschaft beim Heiligen Stuhl)
Mouhanad Khorchide Bild vergrößern (© Deutsche Botschaft beim Heiligen Stuhl)

‚Die Katastrophen unserer Tage fordern uns heraus und drängen uns gleichzeitig, als gläubige Menschen gegenzusteuern‘. Das war die gemeinsame Überzeugung der beiden Religionsvertreter. Und sie fanden eine gemeinsame Basis in Bibel und Koran, wenn Jesus Christus sagt: ‚Seid barmherzig, wie euer Vater im Himmel barmherzig ist‘ und der Koran mit dem Auftrag an Mohamed schließt, dass dieser ein Zeuge der Barmherzigkeit Gottes für diese Welt sein soll. Gegenseitiger Respekt und Anerkennung sind dabei Basis für die Religionsfreiheit die wiederum – so Kasper und Khorchide übereinstimmend - Fundament ist für ein friedliches Zusammenleben verschiedener Kulturen, Traditionen und Religionen.

Publikum Bild vergrößern (© Deutsche Botschaft beim Heiligen Stuhl)